Das Projekt

Mit dem Projekt DemokratieLaden Anklam will die Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern ein Angebot für die politische Bildung direkt im ländlichen Raum schaffen, insbesondere in der Region Vorpommern. Deutschland hat im 20. Jahrhundert zwei Diktaturen hervorgebracht. Daher trägt die Bundesrepublik Deutschland eine besondere Verantwortung dafür, dass in Politik und Gesellschaft demokratische Grundwerte vermittelt, akzeptiert und gelebt werden.

Das Projekt beruht dabei auf drei Arbeitsschwerpunkten:

  • der DemokratieLaden als konkreter Ort der politischen Bildung und öffentlicher Kommunikationsraum
  • der DemokratieLaden als Organisator politischer Bildungsveranstaltungen in der Region
  • der DemokratieLaden als Servicestelle

Mit unseren Angeboten wollen wir zum Austausch von Argumenten einladen und die kritische Auseinandersetzung zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen ermöglichen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind gern gesehene Gäste.In den Veranstaltungen und Gesprächen gilt es aber, im Sinne einer respektvollen Streitkultur miteinander die Grundrechte aller zu achten und zu wahren.

Der DemokratieLaden Anklam ist ein Projekt der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg- Vorpommern. Die Arbeit des DemokratieLaden Anklam unterliegt daher dem Grundsatz der Überparteilichkeit sowie den Prinzipien des sogenannten „Beutelsbacher Konsens".